Kontaktbörsen für Frau sucht Frau

Über das Internet Kontakte für Sex zum Spaß oder Beziehungsanbahnung anzustreben, ist für die meisten Menschen mittlerweile Standard.

In den Jahren, in denen ich als Single gelebt habe und Beziehungsanbahnung mit Frauen und Männern noch ein Thema für mich war, fand ich es erstaunlich, wie einfach es war, meiner heteroamoren Neigung zu folgen und Männer kennenzulernen. Frauen, die meine lesbische Neigung erwidert hätten, waren hingegen im Hetero-Mainstream schwer zu finden.

Bezüglich Sex zum Spaß bot sich das gleiche Bild: Heterosexuelle Gelegenheiten waren fast immer vorhanden; eine Frau zu finden, die ebenso an gleichgeschlechtlichem Sex zum Spaß interessiert war, passierte jedoch sehr selten.

Da ich relativ “am Land” aufgewachsen bin, war es aufgrund der eingeschränkten Mobilität (im Vergleich zur Großstadt Wien) umständlich, in Kontakt mit einer lokalen queeren Szene zu treten, oder diesen zu halten. Also versuchte ich mein Glück im Internet und den diversen Kontaktbörsen dort. Meine Suche nach gleichgeschlechtlichen Kontakten in Österreich gestaltete sich ob der Omnipräsenz von Hetero-Kontaktbörsen jedoch als schwierig. Außerdem sind die meisten Seiten auf Deutschland ausgerichtet, weswegen mögliche lokale Kontakte eher untergehen.

Dennoch ist aus diesem vergangenen Interesse die folgende Liste an Internetseiten entstanden. Ich habe sie nach und nach durch gezielte Recherche oder private Hinweise zusammengetragen. Diese Webseiten bieten, im Gegensatz zu vielen Hetero-Kontaktbörsen, die das nicht oder nur ungenügend tun, einen Fokus auf das Kontakteknüpfen zwischen Frauen (und weiteren Geschlechtern), die lesbischen Sex/bisexuelle Erlebnisse oder lesbische/biamore Beziehungsanbahnung suchen.

Ich habe diese Seiten bewertet und die meiner Meinung nach Vor- und Nachteile aufgelistet. Durch einen Klick auf “Bewertung” wirst du zu dem entsprechenden Artikel weitergeleitet.

Mit der Kategorie “Belästigende Nachrichten” sind Nachrichten von Hetero-Männern gemeint, die trotz der expliziten Angabe, dass nur Kontaktaufnahme von Frauen gewünscht ist, ihr Glück versuchen. Meistens akzeptieren diese dann kein “Nein” oder “Kein Interesse”, und schreiben mit oder ohne Antwort immer wieder Nachrichten (= eine Ausprägung von Rape Culture im Internet).

Ich empfehle dafür die Blockier-Funktion, die alle diese Webseiten für registrierte User_innen anbieten. Solltest du auf so einer Webseite auch männlichen Hetero-Kontakten offen sein, und diesbezügliche (nicht belästigende) Anfragen bekommen, kannst du die Angabe in der Tabelle getrost beiseite lassen.

Catflirt.at Bewertung
Gofeminin.de Bewertung
Joyclub.de Bewertung
Lesarion.de Bewertung
Rainbow.at Bewertung
Secret.at Bewertung
Das Forum von Woman-4-Woman Bewertung
Websingles.at

Hier sind die erwähnten Kontaktbörsen nach den – meiner Meinung nach – wichtigsten Eigenschaften sortiert:

Mitglieder aus Österreich Sortierung nach Alter und Wohnort Mail-Benachrichtigung bei neuer Nachricht Belästigende Nachrichten
Catflirt.at Einige Ja Ja Häufig
Gofeminin.de Viele aus Wien, sonst wenige Ja, aber nicht nach Bundesland Ja Nur zu später Stunde
Joyclub.de Viele Ja Nein Selten
Lesarion.de Viele Ja Ja Selten (von Frauen)
Rainbow.at Viele Ja Nein Selten
Secret.at Wenige Ja Ja Selten
Websingles.at Viele Ja Ja Häufig
Das Forum von Woman-4-Woman Wenige Nein Nein Nie

Da ich auf den aufgelisteten Seiten nicht mehr registriert bin, wird dieser Beitrag nicht mehr aktualisiert. Falls du erwähnenswerte Änderungen auf einer der verlinkten Seiten bemerken solltest, kannst du mich gerne in einem Kommentar darüber informieren – ich ergänze den Text dann um deinen Hinweis.

Catflirt.at

Ein kleines Portal für alle Orientierungen ist Catflirt. Obwohl die Option “Partnerschaftssuche” angeboten wird, wird es eher für Sex zum Spaß genutzt. Es sind hauptsächlich Deutsche, aber auch ein paar Frauen aus Österreich registriert.

Plus:

  • Suche nach Alter, Wohnort und Absichten (Sex, Bekanntschaft, Partnerschaft) möglich.
  • Mail-Benachrichtigung bei Registrierung von neuen Profilen, die den eigenen Suchkriterien entsprechen.
  • Angabe von kleinen Gemeinden aller Bundesländer für regionale Suche möglich.
  • Nach Eingabe aller Profildaten und Hochladen eines Fotos kann einmalig eine Massenmail an alle Profile, die den eigenen Suchkriterien entsprechen, gesendet werden.

Minus:

  • Viele registrierte Männer ignorieren die Aufforderung “Nur Frauen” und schreiben trotzdem sexuelle Angebote. Einige davon verstehen kein “Nein”. Empfehlung: Gar nicht reagieren und/oder die Blockier-Funktion einsetzen.

Secret.at

Secret.at ist ein Ableger der großen, hauptsächlich für Heteros gemachten Dating-Seite Friendscout24.at. Auf Secret sind allerdings wesentlich mehr Frauen mit gleichgeschlechtlichem Interesse registriert als auf dessen Mutterportal.

Plus:

  • Detaillierte Eingabefelder im Profil, so ist eine detaillierte Suche möglich
  • Anzeige der Übereinstimmung mit anderen Mitgliedern in Prozent
  • Das Gesicht am Profilfoto wird üblicherweise mit Masken verdeckt, die als Gadgets frei auswählbar und verstellbar sind

Minus:

  • Kostenpflichtiges Portal, ABER: Wer sich zuvor auf Friendscout24.at registriert, bekommt dort nach einigen Tagen eine Einladung zu Secret mit Bonuscredits.
    Da frau bei jedem Einloggen +1 Credit erhält, ist eine kostenlose Nutzung durchaus möglich. Der Erstkontakt zu einem Mitglied kostet 19 Credits, ein weiteres Hin- und Herschreiben ist dann gratis.

Lesarion.de

Das Portal Lesarion.de ist Frauen mit gleichgeschlechtlichem sexuellen und/oder romantischen Interesse im deutschsprachigen Raum vorbehalten.

de.lesarion.com - Community für Lesben mit Chat, Forum und Kontaktanzeigen

Plus:

  • Übersichtliches Design
  • Detaillierte Eingabefelder im Profil, so ist eine genaue Suche möglich
  • Nutzerinnen müssen sich über Angabe der Handynummer als real verifizieren.
  • Eigene gratis App für das Smartphone mit Radar-Funktion (Wer in der Nähe ist gerade online?)

Minus:

  • Kostenlos ist die Nutzung eingeschränkt, z.B. können nur 20 Mädels in der Favoritenliste gespeichert werden.
  • Suchanfragen sind generell nur mit einem Premiumaccount speicherbar.

Das Forum von Woman-4-Woman – speziell für Bi-Frauen

Das Forum von Woman-4-Woman ist ein kostenloses Forum ausschließlich für Bi- und bi-neugierige Frauen.

Für Frauen in Österreich ist es weniger für persönlichen Kontakt, dafür umso mehr für die Unterhaltung mit Gleichgesinnten unter strengem Ausschluss der holden Männlichkeit interessant.

Ein Forum NUR für bi- und bi-neugierige Mädels

Plus:

  • Fakefrei: Es gibt nur weibliche Mitglieder und strenge Zugangsbeschränkungen. So muss entweder ein Scan des Reisepasses oder der Identitätskarte zugeschickt werden, wo Geschlecht und Foto gut zu erkennen sind (nicht relevante Informationen dürfen verdeckt werden) oder ein bereits bestehendes Mitglied “bürgt” für ein Neumitglied.
  • VIP-Bereich: ab 100 Beiträge gelangt frau in einen Bereich, in dem explizit sexuelle Themen diskutiert werden können.

Minus:

  • Es sind derzeit nur wenige Österreicherinnen dort zu finden.
  • Die Mitglieder können nicht in einer Liste nach Alter und Herkunft sortiert werden. Allerdings werden diese Angaben bei jedem Beitrag eines Mitglieds unter dem Nicknamen angezeigt und es gibt eine Landkarte, auf der frau sich freiwillig eintragen kann.

Rainbow.at

Das größte Portal für die Suche nach Frauen mit lesbischer, bisexueller oder biamorer Neigung in Österreich ist Rainbow. Es ist aber auch für schwule, bisexuelle oder biamore Männer aus Österreich gedacht.

Plus:

  • Es sind fast ausschließlich in Österreich lebende Frauen registriert.
  • Es werden immer nur die Profile angezeigt, welche vom Alter und dem Wohnort den einmal angegebenen Sucheingaben entsprechen. Also kein wiederholtes lästiges Eintippen der Kriterien.
  • Eine Sammlung von Locations und Anlaufstellen für jedes Bundesland.

Minus:

  • Die Mail-Benachrichtigung für neue Nachrichten auf dem Portal funktioniert nur manchmal.
  • Die angeführten Lokale für Oberösterreich sind inzwischen nicht mehr aktuell.

Joyclub.de

Der Joyclub ist ein Erotik-Portal für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Plus:

  • Fakefrei: Geprüfte Mitglieder sind am Häkchen neben dem Profilbild zu erkennen. In 10 min kann frau sich selbst auf Fakefreiheit prüfen lassen.
  • Erst als zahlendes Mitglied sind alle Funktionen freigeschaltet, jedoch bekommt frau als geprüftes Mitglied gratis schon mehr als ausreichende Funktionen geboten.
  • Nur geprüfte Frauen können Mitglieder gratis anschreiben. Männer müssen zahlen, um selbst Mitglieder anzuschreiben.
  • Detaillierte Eingabefelder im Profil: Somit ist auch eine über Alter und Wohnort hinausgehende Suche möglich.
  • Eine detaillierte Suche ist gratis speicherbar.
  • Eigene Startseite einrichtbar: Alle interessanten Veranstaltungen, Kontakte und zu den Suchkriterien passende Profile auf einen Blick.

Minus:

  • Es gibt immer wieder Menschen (insbesondere Männer), die die deutlichen Angaben wie “Sie sucht Sie” im Profil großzügig überlesen.
  • Will frau als gratis Mitglied Mails länger als eine Woche behalten, müssen diese extra in einen eigenen Ordner gespeichert werden.

Gofeminin.de

Das Portal Gofeminin ist eine Website mit vielen Themen rund um die Rolle “Frau”, analog zu Frauenzeitschriften. Im Forum ist das Thema “weibliche Homo- und Bisexualität” mit allerlei Kontaktanzeigen zu finden.

Plus:

  • Die Suche ist für die Kriterien Alter, grobe Herkunft, Geschlecht und Hobbies möglich. Allerdings gibt es bei den Hobbies nur eine kleine Auswahl fixer Bezeichnungen anzuhaken.
  • Thematisch sehr umfangreiches Forum mit genauer Suchfunktion.

Minus:

  • Für Österreich sind keine Bundesländer eintragbar, daher muss jedes geeignete Mitglied aus “Österreich” extra nach seiner genauen Herkunft gefragt werden.
    Tipp: Bitte das Bundesland einfach in dem selbst ausfüllbaren Feld “Mag/mag nicht” eintragen.
  • Je später die Stunde online, desto mehr sexuelle Angebote von Männern trotz der Angabe “Nur Frauen”. Die meisten sind dann allerdings freundlich und akzeptieren ein “Nein”.
  • Das eigene Profil ist nur schwer schön zu gestalten und etwas unübersichtlich.